Bunt statt trist: Neue Fassade für Weiterbildungskolleg

Jetzt wird´s bunt: Das Gebäudemanagement der Stadt (GMW) hat vor kurzem an der Gertrudenstraße mit Fassaden- und Dacharbeiten am Nebengebäude des Weiterbildungskollegs Am Ölberg (Abendrealschule) begonnen.

Ende März wurde das Gerüst aufgebaut, zurzeit werden die alten Fassadenplatten abge-baut. In den Osterferien startet dann der Einbau der neuen Fenster. Dabei werden ins-gesamt 35 Fensterelemente und 30 Sonnenschutzanlagen ersetzt.

In einem nächsten Schritt werden Dach und Fassade gemäß der aktuellen Energieeinsparverordnung gedämmt und erneuert. "Damit wird sich der Anblick des bisher eher unattraktiven Gebäudes grundlegend ändern", erläutert Thomas Lehn, Produktmanager des GMW, "denn es wird eine mit der unteren Denkmalbehörde abgestimmte, vollkommen neue Fassadengestaltung verwirklicht". Die in die Jahre gekommene eintönig graue Fassade erhält jetzt eine freundliche farbgebende Komponente und den Charakter eines modernen Schulgebäudes.

Die Fassadenfläche, die jetzt saniert wird, ist rund 850 Quadratmeter groß, die Dachfläche rund 260 Quadratmeter. Für die Bauzeit veranschlagt das GMW rund ein halbes Jahr.

In Planung ist als weitere Maßnahme die Komplettsanierung des WC-Gebäudes. Das GMW investiert für diese Baumaßnahmen etwa 900.000 Euro.

09.04.2014