Mikroskope, Tag des Baumes und Bonsaiberatung

Vergissmeinnicht am Fuße eines Baumes im Botanischen Garten
+
In den nächsten Tagen dreht sich im Botanischen Garten alles um Bäume - ganz große und ganz kleine.

Kleine Pflanzen ganz groß

Am Donnerstag, 24. April, können Kinder die Welt der Früchte und Samen unter dem Mikroskop entdecken: Trude Weber vom Naturwissenschaftlichen Verein führt in das geheimnisvolle Reich der Pflanzenvergrößerung ein. Die Veranstaltung "Stereomikroskopie für Kinder" beginnt um 15 Uhr im Gartenzimmer der Villa Eller im Botanischen Garten und richtet sich an Teilnehmer von 6 bis 12 Jahren.

Spaziergang zum Tag des Baumes

Andentanne, Blauglockenbaum und Gingko gehören zu den Exoten im Botanischen Garten. Am Freitag, 25. April, stehen sie im Mittelpunkt eines Spaziergangs zum Tag des Baumes.

 

Neben Buche, Eiche, Rosskastanie und Ahorn werden auch die historische Henkerseiche, verschiedene Mammutbäume und der Urweltmammutbaum vorgestellt, die alle zu den Zapfenträgern zählen. Der Spaziergang mit Ulrich Schreckert beginnt um 14 Uhr am Garteneingang neben dem Elisenturm.

Bonsaiberatung

Nach den Baumriesen sind die Minis unter den Gewächsen dran: Am Samstag, 26. April, steht wieder eine Bonsaiberatung im Botanischen Garten an. Von 10 bis 13 Uhr helfen Mitglieder der Bonsai-Arbeitsgemeinschaft bei Problemen mit der Pflege der kleinen Bäume. Diesmal stehen Um- und Neupflanzen, Wurzelschnitt und das Scheiden und Gestalten im Mittelpunkt. Die kleinen "Patienten" können zur Beratung im Glashaus mitgebracht werden.

Botanische Entdeckungsreise für Kinder

Am Sonntag, 27. April, können Kinder im Botanischen Garten auf Entdeckungsreise gehen: Bei einer Führung für 6- bis 12-Jährige. Gartenmitarbeiterin Sandra Weißenborn nimmt die Kinder mit auf einen spannenden Rundgang. Die Führung beginnt um 11 Uhr am Garteneingang neben dem Elisenturm.
23.04.2014
 
 

Infos

Mehr zum Programm gibt es auf den Seiten vom