Nordbahntrasse - Im Tunnel Rott beginnen die Arbeiten

Mit den gestarteten Bauvorbereitungen im Tunnel Rott, wurden nun auch im letzten Tunnel der Nordbahntrasse, bei denen die Stadt Wuppertal Bauherr ist, die umfangreichen Sanierungsarbeiten in Angriff genommen. "Damit wird derzeit in fünf Tunnelanlagen der Trasse zwischen Schee und Dorp auf einer Gesamtlänge von 1.810m gebaut", teilt Projektleiter Rainer Widmann mit.

Von April bis September werden die nötigen Spritzbetonarbeiten im Tunnel ausgeführt. Dabei werden rund 6.000 m² Bewehrungsmatten und anschließend Spritzbeton in einer dicke von 10 cm eingebaut. Die 37 Fluchtnischen werden aus Sicherheitsgründen anschließend ein Gitter  erhalten. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Portale gereinigt und wieder hergestellt.

Den Auftrag erhielt eine Baufirma aus Himmelstadt, als günstigster Anbieter bei der europaweiten Ausschreibung. Rund 900.000 Euro werden hier investiert, um ein weiteres Teilstücke der bis Ende 2014 durchgehend nutzbaren Trasse herzustellen.
Die Baustellenzufahrt erfolgt von der Buchenstraße; eine zusätzliche Zufahrt wird an der Hofstraße hergestellt.
Gut ist: der Weg im 364 m langen Tunnel ist bereits fertig gebaut, sodass der Tunnel umgehend nach der Sanierung der Tunnelwände frei gegeben werden kann. Ursprünglich gebaut wurde der Tunnel 1870 - 1874.

Bei Vorarbeiten im letzten Jahr ist aufgefallen, dass die Bewohner auf dem Tunnel Rott durch den Lärm und durch Erschütterungen im Tunnel beeinträchtigt wurden. Es besteht hier kein Grund zur Sorge: statisch ist der Tunnel völlig in Ordnung.

 

Im letzten Trassentunnel unter dem Engelnberg der ebenfalls noch in diesem Jahr - allerdings unter Regie der Wuppertalbewegung - saniert werden soll, beginnen die Arbeiten voraussichtlich im Juni/Juli.

28.04.2014
 

Nordbahntrasse

Radfahrer und Fußgänger unterwegs auf der Nordbahntrasse.

Der Rad- und Fußweg quer durch Wuppertal

 

Gefördert von

alle Förder-Logos