Brücke Brändströmstraße ab 20. August für Fußgänger gesperrt

Verkehrsschild Baustelle
+
In dieser Woche gehen die Arbeiten zur Sanierung der Brücke Brändströmstraße weiter. Sie waren nach dem schweren Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang im März dieses Jahres vorübergehend eingestellt worden. Ab Mittwoch, 20. August, wird die Brücke bis Mitte Oktober auch für Fußgänger gesperrt sein.

Die Deutsche Bahn hat der Stadt neue Sperrzeiten für die unter dem Bauwerk führenden Gleise mitgeteilt. Das für die Sanierung notwendige Anheben der Brücke soll in der Zeit vom 10. bis 13. Oktober erfolgen. Dafür sind jedoch umfangreiche Vorarbeiten erforderlich. Sie machen die Sperrung für die Fußgänger bis 14. Oktober notwendig. Die Umgehung führt über die Brücke Albertstraße.

 

Vom 20. bis 22. August beginnt es mit kleineren Vorarbeiten.
Der Einbau der Gitterträger, über die dann der Überbau angehoben wird, erfolgt zwischen dem 25. und 29. August in nächtlichen Sperrpausen. Am Tag werden die Gitterträger für den nächtlichen Einbau vormontiert.

 

Anschließend installieren die Bauleute die Pressenanlage, mit der der Überbau dann angehoben wird, und bauen Stabilisierungskonstruktionen ein. Auf beiden Brückenseiten werden danach Rampen- und Treppenanlagen aufgebaut. Über die können Fußgänger nach erfolgtem Anhub die Brücke wieder überqueren.

 

Nachdem sie angehoben worden ist, sieht der Zeitplan vor, am darauf folgenden Wochenende 17. bis 19. Oktober das unterseitige Schutzgerüst einzubauen, mit dessen Hilfe die Sanierungsarbeiten dann unabhängig vom Bahnverkehr fortgesetzt werden können.

19.08.2014