Kein barrierefreier Zugang am Bahnhof Unterbarmen

In bedauernswertem Zustand: Das Gebäude des Bahnhofs Unterbarmen.
+
Wegen Schäden im Bahnhofsgebäude Unterbarmen, das im Besitz des Bundeseisenbahnvermögens ist, hat die Deutsche Bahn den nördlichen barrierefreien Zugang zwischen Bahnhofsvorplatz und den Bahnsteigen 3/4 bis auf weiteres sperren müssen. Wie lange er gesperrt bleibt, ist nicht bekannt.

Somit stehen derzeit nur noch die östlich des Bahnhofs gelegene Treppe der Fußgängerbrücke zwischen der Heinz-Kluncker-Straße und der Oberbergischen Straße sowie der südliche Eingang (ebenfalls mit Treppen) über den P+R-Parkplatz zur Verfügung.

 

Mobilitätseingeschränkte Personen werden gebeten, während der Sperrung die Bahnhöfe Wuppertal-Hauptbahnhof und Wuppertal-Barmen und die dortigen Aufzüge zu nutzen.

 

Die Stadt steht mit den Beteiligten in Kontakt und hofft, dass diese Unannehmlichkeiten nur von kurzer Dauer sind.    

15.08.2014