Viertelklang in den drei Bergischen Städten

Band Chingatschkook in lila Licht getaucht auf der Bühne
+
Viertelklang ist bergisch geworden: Bereits vor einem Jahr brachte das Musikfestival Remscheid-Lennep, Solingen-Gräfrath und das Wuppertaler Luisenviertel musikalisch zum Klingen und begeisterte das Publikum.

Das Event präsentiert die Musik-Szene der Region in all ihren Facetten: Von Chormusik bis Klassik, von Rock bis Jazz, von Chanson bis Weltmusik. Im Spätsommer 2014 soll Viertelklang seine bergische Erfolgsgeschichte fortsetzen.

 

Am 30. August startet Viertelklang ab 18 Uhr im Wuppertaler Mirker Viertel mit 23 halbstündigen Konzerten, die wie Appetizer Lust auf mehr machen: mit dem JAZZensemBL mit Ulrich Rasch, dem Cronenberger MännerChor, der Kammerphilharmonie Wuppertal mit Barbara Buntrock, den Iris Panknin Brothers, mit Sounds of Shanghai oder (Patrick) Stanke ohne Strom. Zehn (Kultur-)Orte werden bespielt:  Von Kirchen über den Klub bis zum TalTonTheater sind alle dabei.

 

Am 13. September geht das Musikfestival nach Remscheid-Lüttringhausen. Hier sind die Jan Röttger Band, der jüdische Chor Masel Tov, Peter und der Wolfram, Opium für's Ohr, CATs N FRIUTS und viele andere mehr zu hören.

 

Am 27. September erklingt das Viertel Solingen-Gräfrath. Auftreten werden der Chor Kreuzfidel, die Jazzpension Bigband, Humpert & Brinkmann, die Band Meet the Beatles und das Royal Street Orchestra gemeinsam mit zwölf weiteren Ensembles.

 

Viertelklang setzt auf die musikalischen Stärken der bergischen Region und auf viel Bewegung. Die drei bergischen Stadtviertel geben der Musik einen lebendigen Rahmen, das Publikum spaziert zwischen den Kulturorten umher. Und weil sich Gegensätze anziehen, werden die Konzerte an Orten stattfinden, wo man sie üblicherweise nicht vermutet.

 

Unterstützt wird Viertelklang von vielen Sponsoren der bergischen Region und der Regionalen Kulturpolitik Bergisches Land des Landes NRW.

15.08.2014
 
 

Karten

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.wuppertal-live.de / www.solingen-live.de / www.remscheid-live.de. Die Karten gelten als KomibiTicket; sie berechtigen zur kosten-losen Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs.
 

Aktuell

Programmänderung

Die Band "young states" tritt nicht auf. Stattdessen springt Birk Schöneich mit seiner Band ein.