Hohlraumsondierungen am Wiedener Kreuz

Baustellen-Verkehrsschild
+
In der Nacht von Donnerstag, 21. August, auf Freitag, 22. August, werden am Wiedener Kreuz Sondierungsbohrungen gemacht. Es muss ab 19 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden, da die Fahrbahnen verengt und die Ampeln ausgeschaltet werden.

Die Fachleute des Verkehrsressorts haben an den hochbelasteten Fahrbahnen des Wiedener Kreuzes (Düsseldorfer Straße, Bahnstraße, Wiedener Straße) Absackungen entdeckt. Um festzustellen, ob es sich lediglich um Schwächen der alten Straßensubstanz handelt, oder ob sich unter der Kreuzung geologische Hohlräume befinden, werden in der Nacht von morgen, Donnerstag, 21. August, auf Freitag, 22. August, Sondierungsbohrungen gemacht. Da vorher die Leitungen mitten im Kreuzungsbereich freigelegt werden müssen, werden sämtliche Fahrtrichtungen ab circa 19 Uhr am Donnerstagabend verengt und die Ampelanlage ausgeschaltet. Die Maßnahme ist mit der Polizei abgestimmt. Mit Behinderungen ist abhängig vom Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Stadt bittet die Autofahrer in diesem Zeitraum um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Kreuzung. Sollte sich der Verdacht von Hohlräumen bestätigen, bleibt die eingeschränkte Verkehrsführung für einige Tage bestehen. Ansonsten soll ab sechs Uhr am Freitagmorgen die Baustelle wieder geschlossen und damit das Wiedener Kreuz normal befahrbar sein.

20.08.2014