Warnung vor heranziehendem Sturmtief

umgestürzte Bäume
+
Die Stadt Wuppertal informiert darüber, dass die ersten leichten Böen des Sturmtiefs bereits in Wuppertal angekommen sind. Es wird davor gewarnt, während des Sturmes die Wälder und Parkanlagen zu betreten.

Für Freitag, 12. Dezember, werden starke Winde - in Sturmböen mit Windstärke 8 bis 9 - erwartet. Die Windgeschwindigkeit kann bis zu 88 Kilometer pro Stunde erreichen.

 

Es wird davor gewarnt, während des Sturmes die Wälder und Parkanlagen zu betreten, weil damit gerechnet werden muss, dass Äste abbrechen, herabstürzen und Waldbesucher verletzen können. Bei zunehmender Sturmstärke können auch Bäume umstürzen. Die flach wurzelnden Fichten sind besonders gefährdet. Die inzwischen weitgehend kahlen Laubbäume werden dagegen nicht so leicht vom Sturm umgeworfen.

 

Auch nach dem Abklingen des Sturmes können jederzeit abgebrochene Äste, die in den Baumkronen hängen geblieben sind, herabstürzen. Deshalb macht die Stadt darauf aufmerksam, dass das Betreten der Wälder und Grünanlagen auf eigene Gefahr geschieht. Die Stadt und private Waldbesitzer haften nicht für Schäden, die Waldbesuchern zustoßen.

11.12.2014