Buntes Band soll in Barmen wehen

Ab in die Mitte
+
"Barmens buntes Band" heißt der Beitrag, mit dem sich die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Barmen-Werth beim Landeswettbewerb "Ab in die Mitte" beteiligt und Fördergelder in Höhe von 39.000 Euro zugesagt bekommen hat.
"Beim diesjährigen Thema Stadtidentität der nordrhein-westfälischen City-Offensive fühlten wir uns gleich angesprochen", begründet Mathias Wewer von der ISG die Bewerbung.
Die Stadt gibt einen Zuschuss von 4.000 Euro und die ISG Barmen-Werth sattelt selbst nochmal 7.000 Euro drauf, so dass für acht verschiedene Veranstaltungen, die für September geplant sind, rund 50.000 Euro zur Verfügung stehen. Welche Aktionen das genau sein werden, will Wewer noch nicht verraten. Klar ist, dass das Band ein symbolisches Bekenntnis zum alten Textilstandort Barmen sein und sich durch alle Veranstaltungen ziehen soll.
"Barmens buntes Band" in Wuppertal knüpft an die traditionellen Bänder, die Qualitätsartikel mit Weltruf "made in Barmen", an. Ziel ist, die identitätsstiftenden historischen Wurzeln freizulegen, um den Barmer Stadt(teil)stolz zu kräftigen.
10.02.2014
 
 
Logo

Ab in die Mitte

Mit dem Wettbewerb "Ab in die Mitte!" fördert und initiiert das Land Nordrhein-Westfalen innovative und nachhaltige Entwicklungsstrategien für die nordrhein-westfälischen Innenstädte.