Offene Daten für Wuppertal

Schaubild zu offenen Daten und dem Haushalt
+
Pünktlich zum weltweiten Open Data Day am kommenden Samstag, 22. Februar, stellt die Stadt Wuppertal die dem Haushalt 2014/15 zugrunde liegenden Rohdaten unter www.offenedaten-wuppertal.de in offener, maschinenlesbarer Form zur Verfügung.

Die Haushaltspläne der Stadt Wuppertal waren zwar bisher schon wie viele andere Daten im Internet online abrufbar. Allerdings so, dass die Daten zwar gelesen, aber nicht weiterverarbeitet werden konnten. Nach Gesprächen mit verschiedenen Bürgerinitiativen kommt die Stadtverwaltung jetzt deren Wunsch nach und veröffentlicht die Daten als csv-Dateien, die weiterverarbeitet werden können.

 

Die Stadt folgt hier der Bewegung, die allgemein als Open Data bezeichnet wird. Ausgenommen hiervon sind personenbezogene Daten sowie Daten, die anderweitig schutzwürdig sind.

 

"Nach der Übertragung von Ratssitzungen im Internet und den bisherigen Bürgerbeteiligungsverfahren sind die offenen Daten der nächste Schritt, mit dem die Stadtverwaltung transparent und nachvollziehbar ihr Handeln dokumentiert", erläutert Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig die Open Data-Aktivitäten.

 

Der in Wuppertal am Samstag, 22. Februar, im Mirker Bahnhof stattfindende "Open Data Day 2014" ist eins von 30 Mikroprojekten, die im Zuge der Bürgerbeteiligung am Wuppertaler Haushalt von der Sparkasse Wuppertal gefördert werden.

 

Das städtische Angebot der offenen Daten richtet sich zwar in erster Linie an Fachleute, aber es gibt viele Menschen, die mit den Datensätzen zum Beispiel Internetanwendungen oder Apps für mobile Endgeräte entwickeln können. Davon können dann alle Wuppertaler profitieren.

 

Das Angebot soll sukzessive ausgeweitet werden und weitere Datenbestände sollen folgen.

 

Gern geht die Stadt Wuppertal dabei auch auf die Wünsche und Anregungen der Bürger ein. Ebenso können sich Initiativen melden, für die ein Link eingerichtet werden soll. Wer Kontakt aufnehmen möchte, macht das am besten per E-Mail über geschützte E-Mail-Adresse als Grafik.

21.02.2014