Am Mittwoch nächstes Bürger-Forum zur Sperrung der B7

Bürger-Forum B 7: Sicht in die Aula des WDGs
+
Nach dem für Montag erwarteten Ratsbeschluss zur Sperrung der B 7 lädt die Stadt am Mittwoch, 26. Februar ab 20 Uhr erneut zu einem Bürger-Forum in der Aula des Wilhelm Dörpfeld-Gymnasiums ein. Vorgestellt werden die Untersuchungsergebnisse des IHK-Gutachters, die geplanten Begleitmaßnahmen und erste Überlegungen zur Kommunikation.

Nach den klaren positiven Empfehlungen der Fachgutachter und der politischen Gremien für eine Sperrung der B 7 wird der Rat der Stadt am kommenden Montag, 24. Februar, endgültig über die Verkehrsführung während des Döppersberg-Umbaus entscheiden.

 

Der Vorschlag der städtischen Verkehrsexperten war zunächst von einem durch die Stadt bestellten externen Gutachter als richtig bewertet worden. Danach hatte ein eigens von der Industrie- und Handelskammer beauftragter Fachmann die Vorteile der Sperrung ebenfalls bestätigt. Diesen Ergebnissen schlossen sich in der politischen Beratung der Bezirksausschuss der IHK, die Bezirksvertretung Elberfeld, der Verkehrsausschuss und die Baubegleitkommission Döppersberg mit mehrheitlichen bzw. einstimmigen Beschlussempfehlungen für den Stadtrat an.

Nach der Ratsentscheidung lädt die Stadt für kommenden Mittwoch, 26. Februar, ab 20 Uhr erneut zu einem Bürger-Forum in die Aula des Wilhelm-Dörpfeld-Gymansiums ein. In diesem Forum wird zunächst der IHK-Gutachter Dr. Frank Weiser den Bürgern die Ergebnisse seiner Untersuchungen und seine Schlussfolgerungen daraus erläutern. Danach haben die Bürger Gelegenheit, sich an den bereits aus früheren Foren bewährten Thementischen zu einzelnen Schwerpunkten zu informieren und ihre Fragen und Anregungen loszuwerden. Detailplanungen wird es so kurz nach dem Ratsbeschluss noch nicht geben können. Ein umfassendes Erreichbarkeitskonzept wird bis zum Frühjahr erarbeitet. Die Bürger können sich aber im Forum bereits über die geplanten Begleitmaßnahmen informieren. Außerdem wird der mit dem Kommunikationskonzept für das Projekt Döppersberg beauftragte Prof. Johannes Busmann im dritten Teil des Bürger-Forums seine Vorstellungen präsentieren. Moderatorin ist wieder Christiane Rüffer.

21.02.2014