Uni lädt zu Schülerinfotagen

Die Bergische Universität will Schülern die Entscheidung fürs richtige Studium leicht machen und bietet während der Schülerinfotage jede Menge Informationen aus erster Hand.

Für die Abi-Klassen an Gymnasien und Gesamtschulen geht es jetzt in die Zielgerade. Und für die Schüler natürlich auch um die Frage, was sie nach dem Abi denn eigentlich machen wollen. Die Bergische Universität will bei der Entscheidung helfen und bietet während der jährlichen Schülerinfotage jede Menge Informationen aus erster Hand. In diesem Jahr finden die Info-Tage vom 20. bis 31. Januar statt.

Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Montag um 14.30 Uhr von Prof. Dr. Andreas Frommer, Prorektor für Studium und Lehre. Anschließend präsentiert Prof. Dr.-Ing. Peter Gust die Abteilung Maschinenbau und ihr Studienangebot. Darüber hinaus zeigen die Maschinenbauer im Rahmen der Veranstaltung, wie vielfältig Maschinen mit Antrieben sein können. Veranstaltungsort: Campus Grifflenberg, Gaußstraße 20, Hörsaal 10 (Gebäude L, Ebene 10, Raum 31).

Infos über die rund 100 Studiengänge der Bergischen Universität, über Studieninhalte, mögliche Fächerkombinationen, Bachelor- und Master-Abschlüsse sowie Zukunfts- und Arbeitsmarktperspektiven erhalten Schülerinnen und Schüler bei den Schülerinfotagen aus erster Hand. Neben Lehrenden nehmen auch Studierende an den verschiedenen Veranstaltungen teil und berichten über eigene Erfahrungen.

Alle Details zum Programm der Schülerinfotage gibt es unter www.zsb.uni-wuppertal.de.

Die Schülerinfotage sind Teil der NRW-weit durchgeführten "Wochen der Studienorientierung", die vom 20.01. bis 7.02. laufen.

Infos zu den landesweiten "Wochen der Studienorientierung" sind online unter www.wissenschaft.nrw.de  zu finden.

Viele Lehrende und Studierende der Bergischen Uni beteiligen sich auch am 45.Bergischen Primanertag, der bereits am Samstag, 18. Januar, im Berufskolleg Elberfeld stattfindet. Bei dieser Veranstaltung stehen rund 120 Berufspraktiker und Hochschullehrer aus verschiedenen Berufsfeldern für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung.

16.01.2014