"Eine herzerfrischende Kundgebung…"

Die Politische Runde der VHS widmet sich

am Montag, 27. Januar, um 19.30 Uhr
in der VHS, Auer Schulstr. 20

den nationalsozialistischen Bücherverbrennungen in Wuppertal im Jahr 1933.

Der Historiker Michael Okroy wird in seinem Vortrag "Eine herzerfrischende Kundgebung…" darüber berichten, wie am 1. April 1933 auf zwei großen Scheiterhaufen am Brausenwerth in Elberfeld und auf dem Barmer Rathausvorplatz die Bücher "undeutscher Autoren" öffentlich verbrannt wurden.

Das Besondere an diesen öffentlichkeitswirksam inszenierten Brandaktionen war der frühe Zeitpunkt, aber auch, dass sie nicht von der NSDAP oder der SA, sondern von Lehrern und Schülern der städtischen Ober-schulen initiiert worden sind.

 

Okroy referiert über die Ziele der Aktion, welche Bücher johlend in die Flammen geworfen wurden und welche Auswirkungen diese Aktionen auf das öffentliche Büchereiwesen der Stadt hatten.

 

Der Eintritt kostet 6 Euro.

Sprechstunde Döppersberg

Der Vortrag gehört zur Veranstaltungsreihe "Moderne trifft Geschichte" bei der es um Elberfeld und den Döppersberg geht. Veranstaltet wird die Reihe von der Politischen Runde der VHS und dem Ressort Stadtentwicklung und Städtebau der Stadt. Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit, in einer "Sprechstunde Döppersberg" Fragen rund um das aktuelle Bauprojekt zu stellen und Antworten zu bekommen.

21.01.2014
 

Döppersberg