Tunesischer Generalkonsul Hichem Marzouki besucht OB Jung

Oberbürgermeister Peter Jung begrüßt Tunesiens Generalkonsul Hichem Marzouki (links) im 1. Sitzungszimmer im Rathaus Barmen.
+
Oberbürgermeister Peter Jung hat am Donnerstag, 23. Januar, den tunesischen Generalkonsul Hichem Marzouki im Rathaus empfangen. Jung würdigte die Demokratiebestrebungen in dem nordafrikanischen Land. In Wuppertal gibt es seit 2011 einen "Verein zur Förderung der Städtefreundschaft zwischen Wuppertal und Tarbaka". Tabarka ist eine Hafenstadt an der Grenze zwischen Tunesien und Algerien.

OB Jung wünschte seinem Gast stellvertretend für alle Tunesier viel Erfolg beim Erstellen einer neuen, demokratischen Verfassung. Er erinnerte daran, dass dieser Prozess auch in Deutschland ein wichtiger, jedoch auch schwieriger Prozess gewesen sei.

 

Generalkonsul Marzouki dankte für die deutsche Unterstützung beim Übergang zu einer neuen Gesellschaft in seinem Land. Er freue sich zu hören, dass die tunesiche Gemeinde in Wuppertal gut integriert sei.

 

Der tunesische Diplomat wurde vom Wuppertaler Landtagsabgeordnetem Dietmar Bell begleitet. Dieser engagiert sich im "Freundeskreis Tabarka".  

23.01.2014