Die vierte Runde: Ausschreibung für den Kulturfonds

Für junge Wuppertaler Kulturschaffende ist der Kulturfonds zu einem wichtigen Anker-punkt geworden: Seit drei Jahren unterstützt der Kulturfonds viele ihrer Projekte. Allein im vorigen Jahr waren es 22, darunter ein Grafitti-Projekt im Fußgängertunnel Döppersberg, das Filmprojekt "Coming and going" von Kim Münster oder die Live-Hörspiel-Show "blubb" mit Leuten rund um den jungen Schauspieler Tom Raczko.
Jetzt startet die Ausschreibung für die vierte Runde des Kulturfonds. Bis zum 17. März haben junge Kulturschaffende Zeit, sich zu bewerben und dem Kulturfonds ein neues kulturelles Projekt vorzuschlagen. Eine unabhängige Jury, die jedes Jahr neu besetzt wird, wählt die Projekte aus, die gefördert werden sollen.
Der Kulturfonds braucht Spenden von Sponsoren und kulturinteressierten Bürgern. Für 2014 sind schon 20.000 Euro im Topf. Das Ziel von Kulturbüro-Leiterin Monika Heigermoser ist, mindestens 30.000 Euro zu sammeln. Das Kulturbüro sucht also noch Förderer für die Junge Kulturszene.
Wie sinnvoll der Kulturfonds für den Wuppertaler Kulturnachwuchs inzwischen geworden ist, zeigen einige Rückmeldungen: "Mit der Unterstützung des Kulturfonds haben wir uns getraut, auch als kleine Gruppe ein ungewöhnliches Genre auf die Bühne zu bringen", so Schauspieler Tom Raczko. "Der Kulturfonds hat mich nicht nur finanziell, sondern auch künstlerisch gestärkt, indem er diese nicht-kommerziellen kleineren Filme mit ermöglicht hat", sagt Kim Münster, Filmemacherin. "Diese Aussagen zeigen, dass der Kulturfonds sein Ziel erfüllt: Mit dem Kulturfonds wollen wir die junge freie Szene in Wuppertal unterstützen und den Kulturschaffenden der jungen Generation eine Starthilfe für ihre Ideen geben", so Monika Heigermoser.
27.01.2014
 

Kulturfonds

Bergischer Kulturfonds
Der Bergische Kulturfonds ist eine gemeinsame Förderplattform der Städte Remscheid und Wuppertal, die speziell die künstlerische Arbeit junger Kulturschaffender unterstützt.