Führung am Kalktrichterofen Eskesberg

Wie Kalk gebrannt wurde und wozu man ihn brauchte, erklärt eine Führung am Sonntag, 6. Juli, am Kalktrichterofen Eskesberg.

Der Kalktrichterofen am Eskesberg wurde bis 1942 betrieben und dann zum Luftschutzbunker umgewandelt. Das Gelände der Kalksteingrube Eskesberg ist heute renaturiert, das Gebäude des ehemaligen Kalktrichterofens saniert.

 

Die kostenlose Führung, die von den ausgeklügelten, alten technischen Methoden und von den harten Arbeitsbedingungen berichtet, dauert etwa eine Stunde und beginnt um 11 Uhr. Zu erreichen ist der Kalktrichterofen mit den Buslinien 601, Haltestelle am Eskesberg, und 611, Haltestelle Düsseldorfer Straße.

02.07.2014