Bauarbeiten an der Kohlenstraße enden Anfang August

Die Straßenbauarbeiten an der B7/Ecke Kohlenstraße in Langerfeld neigen sich dem Ende, werden aber nicht mehr im Juli, sondern in der ersten Augustwoche beendet sein.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

Beim Abfräsen des alten Asphaltes wurde ein unbekanntes Schachtbauwerk gefunden, welches die ausführende Firma vollständig verschließen musste.

Leider sind auch die Arbeiten an den schadhaften Entwässerungsrinnen und den neuen Straßenabläufen aufwändiger als gedacht.

Zwei Regentage in der zurückliegenden Bauzeit und der für die kommenden Tage angekündigte Regen erschweren die Asphalt- und Markierungsarbeiten.

 

Der letzte Asphaltstreifen wird voraussichtlich am 5. August eingebaut. Die großräumige Umleitung in Bezug auf die Kohlenstraße wird bis zum Abschluss der Asphaltarbeiten aufrecht erhalten. Die Markierung kann größtenteils erst im Anschluss aufgebracht werden, wobei dann der Verkehr in allen Richtungen freigegeben wird.

Hintergrund:

Seit Mitte Juli erneuert das Ressort Straßen und Verkehr den Belag der Kreuzung Dahler Straße/Kohlenstraße/Jesinghauser Straße in Langerfeld. Starke Spurrinnen, Risse und Probleme bei der Entwässerung machten die Sanierung der Asphaltdecke erforderlich.

 

Mit der neuen Fahrbahnmarkierung wird es künftig auch Radwege beziehungsweise Schutzstreifen auf der Fahrbahn geben. In rund 300 Meter Entfernung befindet sich via Windhukstraße ein Zugang zur Nordbahntrasse.

25.07.2014