Mit der O-Buslinie 683 bis zum Bahnhof Vohwinkel

Hier noch als Grafik, jetzt endlich Realität: Der neugestaltete Bahnhofsvorplatz in Vohwinkel, wo ab 4. August auch die O-Busse aus Solingen halten.
+
Ende einer langen Geschichte: Am Montag, 4. August, gibt es grünes Licht für den ersten O-Bus der Linie 683, der von Schloss Burg in Solingen kommend seine neue Endhaltestelle am Bahnhofsplatz in Vohwinkel anfährt.

Ab 4. August erhält die 683 damit einen neuen Fahrweg in Richtung Solingen - vom Bahnhof kommend wird wieder über die Vohwinkeler Straße und die Rubensstraße gefahren. Die Haltestellen "Kaiserplatz" und "Rubensstraße" in der Gräfrather Straße entfallen. Neu hinzu kommen die Haltestellen "Vohwinkel Schwebebahn" in der Rubensstraße vor dem Verwaltungsgebäude und "Rubensstraße" am oberen Ende der Rubensstraße.

 

Durch den geänderten Fahrweg können Fahrgäste auch weiterhin problemlos zwischen O-Bus und Schwebebahn umsteigen oder direkt bis zum Bahnhof durchfahren. Noch attraktiver wird die Linie durch den ebenfalls neuen 10-Minuten-Takt.

 

Die Routenänderung ist aber nicht nur von regionaler Bedeutung: Die Verlängerung ist ein wichtiger Lückenschluss im Öffentlichen Nahverkehrsnetz, da Fahrgäste einfacher zwischen dem Solinger Norden und dem Vohwinkeler Süden und Städten wie Essen oder Düsseldorf pendeln können.

 

Bereits im Mai dieses Jahres wurde am Bahnhof Vohwinkel der neu gestaltete Vorplatz eingeweiht. Während den Bauarbeiten wurde eine neue O-Bushaltestelle angelegt. Die neue 683 konnte jedoch ihren Betrieb zunächst nicht aufnehmen. Grund für die Verzögerungen waren unter anderem andauernde Kanalarbeiten und der Abriss der alten Ladenzeile auf dem Bahnhofsplatz.

31.07.2014