Früh kommen oder Termin machen: Wartezeiten im EMA vermeiden

Das Schild mit den Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes
+
Hochsaison im Einwohnermeldeamt (EMA): Viele Menschen merken erst kurz vor dem Urlaub oder vor einer Reise, dass ihr Pass oder Ausweis abgelaufen ist. Dazu kommen etliche langfristig erkrankte Mitarbeiter. Die Folge sind lange Wartezeiten und verärgerte Kunden, die keinen Termin erhalten.

Weil diese Situation noch anhalten wird, hier einige Hinweise:

 

  • Nur, wer jetzt unbedingt wegen einer Passangelegenheit ins EMA muss, sollte kommen. Alle anderen, die zum Beispiel erst zum Ende der Ferien oder im Herbst verreisen, wird empfohlen noch zu warten.

 

  • Nur diejenigen, die sehr früh (6.45 Uhr - 7 Uhr) am Steinweg 20 sind haben momentan gute Chancen auf einen Tagestermin.
  • Ab etwa 11 Uhr sind an vielen Tagen bereits keine Termine mehr erhältlich!

 

  • Besser ist es, über das ServiceCenter der Stadt (Telefon 563 - 0) einen festen Termin zu vereinbaren.
  • Doch bitte dabei bedenken: Auch solche Termine gibt es zurzeit nicht kurzfristig.

 

  • Über das ServiceCenter erfahren die Anrufer auch, für welche Anliegen sie überhaupt nicht ins EMA müssen, weil diese auch in den Bürgerbüros in den Stadtteilen erledigt werden können.
  • Dazu gehören: An- und Ummeldungen, Änderung der Anschrift in KFZ-Scheinen, Aufenthaltsbescheinigungen, Anträge auf Ausstellung eines Führungszeugnisses, Hundesteuer An- und Abmeldung.
  • Jeder Wuppertaler kann jedes Bürgerbüro in Wuppertal nutzen.

 

Wer helfen möchte, diesen saisonalen Ansturm auf das EMA zu verhindern oder zu begrenzen, den bittet die Stadt, hin und wieder einen Blick auf das Ablaufdatum von Reisepass und Personalausweis zu werfen.

 

04.06.2014
 
 

Bürgerbüros als Alternative

Manchmal muss es gar nicht das EMA sein, viele Dinge lassen sich in den Bürgerbüros erledigen. Auf dieser Seite gibt es Adressen und Öffnugnszeiten. Bitte klicken Sie