Brücke Bahnstraße wird für Monate zur Baustelle

Verkehrsschild "Achtung, Baustelle"
+
Autofahrer in Vohwinkel werden es nicht gern hören, doch es führt kein Weg daran vorbei: Im Stadtteil beginnen am Dienstag nach Pfingsten die Arbeiten an einer weiteren Großbaustelle. Ab 10. Juni arbeitet die Stadt an der Brücke Bahnstraße. Die Lager müssen erneuert werden.

Für etwa drei Wochen bestehen dann zusammen mit der Baustelle Kaiserstraße/Kaiserplatz zwei kritische Punkte auf kurzer Strecke, bevor die Stadtwerke ihre dortige Baustelle Ende des Monats schließen werden.

Eine routinemäßige Brückenprüfung hatte ergeben, dringend die Lager des Bauwerks zu erneuern. Geschähe dies nicht, drohten größere Schäden und Einschränkungen in der Nutzung. Bis voraussichtlich Ende Oktober soll das nun erfolgen.

 

Können die Brückenlager auf dem nördlichen Widerlager noch von der Gleisebene aus erneuert werden, sind es die Gegenüber am anderen Ende der Brücke, die nun für Behinderungen sorgen werden. Weil unmittelbar vor dem südlichen Widerlager die Gleise der Deutschen Bahn verlaufen, kann hier nur von der Straße aus gearbeitet werden.

In zwei Bauabschnitten soll nun das südliche Widerlager bis auf die Lagerebene freigelegt werden. Dann werden die vorhandenen Kammerwände abgebrochen und die Lager selbst erneuert.

 

Im ersten Bauabschnitt werden der westliche Gehweg, die Fahrspur Richtung Süden und der in nördliche Richtung führende Linksabbieger  gesperrt. Dies gilt für den Bereich von der Einmündung Gruitener Straße bis etwa zehn Meter hinter das südliche Widerlager. Mit Hilfe einer Baustellenampel fließt der Verkehr über die verbleibende östliche Fahrspur. Fußgänger können den östlichen Gehweg nutzen.

 

Für den zweiten Bauabschnitt werden dann die Seiten getauscht: Der Verkehr fließt über die in südlicher Richtung führende Fahrspur - wieder geregelt von einer Baustellenampel. Für Fußgänger steht der westliche Gehweg wieder zur Verfügung. Alle Spuren Richtung Norden und der östliche Gehweg sind dann gesperrt. Im "Schutz" dieser Absperrung bauen die Arbeiter im Bereich des nördlichen Widerlagers außerdem noch einen neuen Fahrbahnübergang aus Guss-Asphalt ein.

06.06.2014