Rund ums nasse Element: Wasserwoche im März

Wupperufer
+
An der Wupper, in der Schwimmoper, am Beyenburger Stausee, an der Ronsdorfer Tal-sperre, im Wasserwerk Herbringhausen oder auch im Zoo: Vom 21. Bis 30. März dreht sich bei der Wuppertaler Wasserwoche alles rund ums nasse Element.

Insgesamt 32 Veranstaltungen an zehn Tagen gehen dem Phänomen Wasser buchstäblich auf den Grund. Den Auftakt macht die "Operation Lurchi", eine Rettungsaktion für die Bewohner von Gräben und Tümpeln, den Schlusspunkt setzt eine Führung zu Wassertieren im Zoo.

 

Dazwischen lädt ein ganzer Reigen an Veranstaltungen dazu ein, sich mit dem kühlen Nass zu beschäftigen: Führungen durch die Schwimmoper oder an der Ronsdorfer Talsperre, Besuche bei der Feuerwehr oder der Haaner Felsenquelle, Experimente im Spielplatzhaus Hardt oder am Bach, Ausflüge in die Wuppertaler Unterwelt oder zu den Wuppertaler Brunnen, Wanderungen zu Fisch-Laichplätzen oder an der Wupper, Besichtigungen des Manuelskottens oder des Wasserwerks, Schnupperkurse für Kanufahren und Tauchen, Vorträge zum Thema Hochwasser und Sturzregen, Klimaschutz an der Junior-Uni, Aquajogging im Schwimmbad oder die picobello-Aktion mit dem große Frühjahrsputz an der Wupper.

07.03.2014
 
 

Infos

Das Programm rund um den Weltwassertag ist bei der Umweltberatung erhältlich. Anmeldungen für die meist kostenlosen Angebote ab sofort beim städtischen Umweltschutztelefon unter Tel. 563 - 6789.