Streik am Dienstag: Keine Busse, Schwebahn oder Müllabfuhr

Bushaltestellenschild
+
Die Gewerkschaften für den öffentlichen Dienst haben für Dienstag, 18. März, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Viele Beschäftigte sind der Aufforderung gefolgt. Es fahren weder Busse noch die Schwebebahn. Auch der Müll wird heute nicht abgeholt. Die Kunden-Center der Wuppertaler Stadtwerke und auch die Schwimmbäder bleiben geschlossen ebenso wie viele Kindertagesstätten.

ÖPNV

Die WSW bitten ihre Kunden, sich frühzeitig über Alternativen zu Bus und Schwebebahn zu informieren und - soweit möglich - Fahrgemeinschaften zu bilden.

 

Die Versorgung der Wuppertaler Bevölkerung mit Strom, Gas, Wasser und Wärme bleibt gewährleistet, die Störungsdienste sind wie immer unter den Nummern 569-3000 (Strom) und 569-3100 (Gas, Wasser, Fernwärme, Stadtentwässerung) rund um die Uhr erreichbar.

Müllabfuhr

Die AWG bittet darum, die Gefäße (Restmüll, Gelbe Tonne, Biotonne, Papiertonne) bis Mittwoch stehen zu lassen - die Leerung wird dann nachgeholt. Die Leerungstermine von Mittwoch bis Freitag verschieben sich demzufolge um einen Tag nach hinten. Das heißt, die Mittwochsleerung erfolgt am Donnerstag, die Donnerstagsleerung am Freitag und die Freitagsleerung am Samstag. Des weiteren ist am Dienstag das AWG-Schadstoffmobil nicht im Einsatz und die AWG-Recyclinghöfe bleiben geschlossen. Die Anlieferung am Müllheizkraftwerk ist zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich.

Stadtverwaltung

Auch die städtischen Mitarbeiter sind zum Streik aufgerufen. Aufschiebbare Behördengänge sollten besser an einem anderen Tag erledigt werden. Viele Kindertagesstätten und alle Schwimmbäder sind geschlossen. Beim Einwohnermeldeamt und in der Zulassungsstelle können die im Vorfeld vereinbarten Termine aber eingehalten werden.

14.03.2014
 

Stadtwerke

Logo WSW
Wuppertaler Stadtwerke
Bromberger Str. 39-41
42281 Wuppertal
Tel.: (0202) 569-0
Fax: (0202) 569-4590
Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik