Döppersberg: Zeitplan mit dem Investor ist abgesteckt

Eine Skizze zeigt, wie sich der Investor sein Projekt am Döppersberg vorstellt: Ein mehrgeschossiges Haus mit einer Front aus Bronze in Wellenform.
+
Im Vorfeld der noch ausstehenden Vertragsverhandlungen mit dem Investor am Döppersberg, haben sich Stadt und Investor schon mal auf einen Zeitplan geeinigt.

Der Zeitplan soll der Leitfaden bis zur Fertigstellung des Döppersberg sein. Oberbürgermeister Peter Jung machte im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag deutlich, dass der jetzt abgestimmte Bauzeitenplan "ein großer Fortschritt für das Projekt" sei. Spätestens im kommenden September wollen Stadt und Investor den Kaufvertrag unterschreiben, so dass für das Investorenprojekt im Januar die Bagger anrollen können. In ihrer nächsten Sitzung am Mittwoch, 26.März, werden die Mitglieder der Bau- und Begleitkommission den Bauzeitenplan besprechen.

 

Stadtdirektor Johannes Slawig bewertete den jetzt vorgelegten Bauzeitenplan als "Meilensteinplan", weil er ein erreichter Meilenstein Richtung Projektziel - der Fertigstellung des Döppersbergs - sei. Dem stimmte auch Stadtplanungsdezernenten Frank Meyer zu, der den Zeitplan ambitioniert findet, aber für machbar hält.

 

Die Ausschussvorlage und den Bauzeitenplan finden Sie auf dieser Seite.

20.03.2014