Die Trasse wächst nun auch im Westen weiter

In dieser Woche starten die Wegebauarbeiten auf einem etwa 1,2 km langen Teilstück der Nordbahntrasse im Westen. Der Weg führt durch das Gewerbegebiet VohRang im Bereich des ehemaligen Rangierbahnhofes Vohwinkel. Damit wird die Anbindung der Nordbahntrasse an die Korkenziehertrasse nach Solingen und die Niederbergbahn nach Velbert und Essen-Kettwig deutlich verbessert werden.

Die Nutzer der Nordbahntrasse erreichen dann vom derzeitigen Ende der ausgebauten Trasse am P+R-Platz in Vohwinkel über den akzenta-Parkplatz, durch das Wohngebiet Stationsgarten und unter der Langen Brücke hindurch die 3,00 m breite Ausbaustrecke entlang der S-Bahngleise. Diese endet an der neuen Verbindungsstraße in Richtung Haanerstraße. Dort können dann voraussichtlich ab Ende April/Anfang Mai 2014 die Radler durch den Ludgerweg an der Stadtgrenze Vohwinkel / Haan die Korkenzieher- und Niederbergbahntrasse erreichen.

"Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Vernetzung der Bergischen Fahrrad-Trassen und der Trassenachse Niederbergbahn ins Ruhrgebiet", freut sich Frank Meyer, Bau- und Verkehrsdezernent der Stadt Wuppertal.

 

Die Kosten des Ausbaus werden voraussichtlich rund 270.000 Euro betragen. Die Asphaltarbeiten beginnen in der ersten Aprilwoche.

 

Im Laufe des Jahres wird die Verbindung auch mit den bekannten, roten Wegweisern des Radverkehrsnetzes NRW beschildert.

21.03.2014
 

Nordbahntrasse

Radfahrer und Fußgänger unterwegs auf der Nordbahntrasse.

Der Rad- und Fußweg quer durch Wuppertal

 

Gefördert von

alle Förder-Logos