Am Donnerstag wird in der Stadtverwaltung gestreikt

streikende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor dem Rathaus
+
Die Gewerkschaften für den Öffentlichen Dienst haben für Donnerstag, 27. März, die Beschäftigten der Stadtverwaltung Wuppertal erneut zum Warnstreik aufgerufen. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diesem Aufruf folgen werden. Es ist daher mit Einschränkungen im gesamten Betrieb zu rechnen. Behördengänge sollten auf einen anderen Termin verschoben werden.

Es werden fast alle städtischen Tageseinrichtungen für Kinder bestreikt werden. Die Eltern werden vor Ort von den Kita-Leitungen darüber informiert, ob die gesamte Einrichtung geschlossen bleibt oder ob einzelne Notgruppen geöffnet sein werden.

 

Da bereits am Mittwoch die Schul- und Schwimmbusse nicht fahren werden, fällt das Schulschwimmen an allen Schulen, die mit dem Bus zum Schwimmbad fahren müssen, aus.

Am Donnerstag werden die städtischen Bäder für alle Gäste und natürlich auch für die Schulen geschlossen sein.

 

Das Einwohnermeldeamt, die Bürgerbüros, die Bußgeldstelle und das Fundbüro sind am Donnerstag geschlossen.

In der Zulassungsstelle ist mit massiven Einschränkungen zu rechnen. Die vorab vereinbarten Termine werden vorrangig bearbeitet. Wer keinen Termin hat, sollte seinen Besuch lieber auf einen anderen Tag verschieben.

Beim Standesamt werden nur die vereinbarten Termine und Trauungen durchgeführt.

Auch beim Bergischen Service-Center wird gestreikt. Telefonische Auskünfte wird es am Donnerstag unter der 563-0 nicht geben.

 

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

AWG

Die AWG wird die Leerungen und die Sperrmüllabfuhr am Donnerstag, 27. März, streikbedingt nicht durchführen können. Aus diesem Grunde bittet die AWG darum, die Gefäße (Restmüll, Gelbe Tonne, Biotonne, Papiertonne) bis Freitag stehen zu lassen - die Leerung wird dann nachgeholt. Der Leerungstermin vom Freitag verschiebt sich demzufolge um einen Tag nach hinten. Das heißt, die Freitagsleerung erfolgt am Samstag, 29. März. Außerdem ist am Donnerstag das AWG-Schadstoffmobil nicht im Einsatz und die AWG-Recyclinghöfe bleiben geschlossen. Die Anlieferung am Müllheizkraftwerk ist zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich.
25.03.2014