Neubau am Campus Haspel in den Startlöchern

Eine Visualisierung zeigt den Neubau an der Haspel
+
Mehr Transparenz für die Bergische Universität: Der Bau des neuen Gebäudes HC am Campus Haspel beginnt nun offiziell im April.

Der Neubau soll mit einer gläsernen Fassade ausgestattet werden, die symbolisch für die Offenheit der Universität stehen wird.

Am Montag, 24. März, übergab Baudezernent Frank Meyer im Beisein von Oberbürgermeister Peter Jung die Baugenehmigung für das neue Gebäude an Uni-Kanzler Dr. Ro-land Kischkel. Am Dienstag, 8. April, soll der erste Spatenstich folgen.

Mit einer Nutzungsfläche von 2.500 Quadratmetern ist der Neubau etwas kleiner angelegt als der Altbau, der im Jahr 2011 abgerissen wurde. Im Erdgeschoss wird sich ein Hörsaal mit rund 250 Plätzen befinden. Außerdem werden dort auch eine Mensa und eine Ausstellungsfläche untergebracht, die für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Das erste Obergeschoss beinhaltet Büro-, Seminar- und Arbeitsräume für Bauingenieurstudenten, das zweite wird von Studenten der Architektur genutzt.

Der Neubau wurde vom Architekturbüro Kadawittfeld aus Aachen entworfen. Insgesamt beträgt die Projektsumme 8,6 Millionen Euro. Bauherrin ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes (BLB NRW).

25.03.2014