Wasser aus Liegnitz in der Wupper

Oberbürgermeister Jung gießt Kaczawa-Wasser in die Wupper
+
Durch Wuppertal fließt nun auch Kaczawa-Wasser: Das Wasser aus dem Fluss in Liegnitz und das Wupperwasser wurden als Symbol der Städtepartnerschaft zwischen Wuppertal und Liegnitz vereint.

Begleitet von den Mitgliedern des Vereins "Grüner Weg" und des Vorsitzenden des Wuppertaler Freundeskreises Liegnitz, Prof. Dr. Siegfried Maser, wurde Oberbürgermeister Peter Jung am Montag, 24. März, in einer Fahrrad-Rikscha aus dem Rathaus Barmen abgeholt. Klaus Schneider-Ott vom Grünen Weg fuhr die Rikscha gemeinsam mit den anderen Mitgliedern zur Brücke am South Tyneside-Ufer.

Dort hat Oberbürgermeister Jung unter festlichen Trompetenklängen eine Flasche Kaczawa-Wasser in die Wupper fließen lassen. Im Anschluss wurde auf die Städtepartnerschaft angestoßen, es wurden polnische und bergische Snacks gereicht.

Damit wurde das Zeichen der Verbundenheit vervollständigt, denn es fließt bereits auch Wupperwasser durch Liegnitz. Die Städtepartnerschaft zwischen Wuppertal und Liegnitz besteht nun schon über 20 Jahre. Im Jahr 2013 wurde das 20-jährige Jubiläum gefeiert und Oberbürgermeister Jung besuchte Liegnitz zu diesem Anlass. Nachdem dort Wasser aus der Wupper in die Kaczawa gegossen wurde, schöpfte Jung einen Krug voll Kaczawa-Wasser, um die Vereinigung in Wuppertal fortzuführen. Mit dem Gedanken "Grenzen überwinden", wurde die Verbindung der beiden Städte symbolisch gestärkt.

25.03.2014