Große Namen und Werke: Neues Programm des Sinfonieorchesters

Das Sinfonieorchester während eines Konzerts vor großem Publikum in der Historischen Stadthalle.
+
Beethoven, Haydn, Mozart, Tschaikowski, Mendelssohn Bartholdy, Mahler, Brahms, Schumann, Ravel, Berlioz - Große Namen sind es, die sich im Programm der neuen Spielzeit 2014/15 des Sinfonieorchesters finden. Orchesterleiter Toshiyuki Kamioka - nun auch Generalmusikdirektor der Oper - wird selbst sieben der zehn Sinfoniekonzerte dirigieren.

Bei der Vorstellung des Programms verwies Kamioka besonders auf den Saisonabschluss am 21. Juni 2015. Dann gibt es die selten gespielte komplette Ballettmusik von Peter Tschaikowskys "Schwanensee" zu hören. Dauer: drei Stunden. Daher riet der Orchesterchef jetzt schon dem zukünftigen Publikum, an ein zünftiges Frühstück vorab zu denken.

 

Oberbürgermeister Peter Jung - als Aufsichtsratsvorsitzender der Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH - verwies auf zwei Konzerte, die ihm besonders am Herzen lägen. Zum einen sei es das Abschlusskonzert der Schulpartnerschaft am 3. Juni (Jung: "Dank an das Education-Team für großartige Arbeit"), zum anderen die beliebte Open-Air-Gala am 27. Juni auf dem Laurentiusplatz.

 

Zum Saisonauftakt am Samstag, 6. September, erklingt neben Mozart und Mendelssohn Bartholdy auch ein Klavierkonzert des Italieners Nino Rota - jener Komponist, der Vielen als Schöpfer der berühmten Filmmusik zu "Der Pate" ein Begriff sein dürfte.

Auf dem Programm stehen weiterhin die beliebten Chor-, Orgel- und Kammerkonzerte. An das jüngere Publikum richten sich Familien- und Schulkonzerte. Noch jünger dürften die Zuhörer der Reihe "Ohrenkitzel" und der Kindergartenkonzerte werden.

Von Roger Willemsens "Todsünden" bis zu Jethro Tull

Am 26. Oktober 2014 ist die Stadthalle den ganzen Tag über Schauplatz des ersten Familienmusikfestes mit dem ersten Familienkonzert der Saison am Vormittag, bevor am frühen Abend Moderator Roger Willemsen - bekannt aus Funk und Fernsehen - unterhaltsam durch die "Todsünden des klassischen Konzerts" führt.

 

Eine Reihe Sonderkonzerte finden sich ebenfalls im Heft. Da wären beispielhaft das Benefizkonzert zugunsten des Zoo-Vereins am 3. Oktober, das traditionelle Neujahrskonzert oder jenes zum Rosenmontag zu nennen. Und als besonderes Sahnehäubchen spielt das Sinfonieorchester zusammen mit der Kantorei Barmen-Gemarke im April 2015 drei Konzerte mit der legendären Rock-Band Jethro Tull.

21.05.2014
 
 

Sinfonieorchester Wuppertal

Aktuelles, Konzerttermine, Eintrittskarten und viel Wissenswertes rund um das Orchester finden Sie