Gemeinsam gefeiert für guten Zweck

v.l. Bärbel Hoffmann, Zita Höschen (Hospiz-Stiftung), Andreas Ludwigs, Gea Kirchner, Christina Escher, Samir Bouaissa, Thomas  Fischer (alle Personalrat), Angela Bosompen, Angelika Thomsen (Pfotentisch)
+
v.l. Bärbel Hoffmann, Zita Höschen (Hospiz-Stiftung), Andreas Ludwigs, Gea Kirchner, Christina Escher, Samir Bouaissa, Thomas Fischer (alle Personalrat), Angela Bosompen, Angelika Thomsen (Pfotentisch)
Der Personalrat der Wuppertaler Stadtverwaltung hat heute, 26. Mai, im Rathaus zwei Schecks an Wuppertaler Einrichtungen übergeben.

Bei der diesjährigen Weiberfastnachtsfeier im Rathaus erwirtschafteten der Personalrat und die Belegschaft nach Abrechnung aller entstandenen Kosten die beeindruckende Summe von 6.286,31 Euro.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung konnten im Vorfeld der Karnevalsfete Vorschläge machen, welchem caritativem Zweck die Einnahmen, die traditionell gespendet werden, zugutekommen sollen. "Wegen der hohen Summe hat sich der Personalrat entschieden, den Überschuss im entsprechend abgegebenen Stimmenverhältnis auf den Erst- und Zweitplatzierten zu verteilen", erläuterte Gea Kirchner, Vorsitzende des Gesamtpersonalrats.

So konnten sich gleich zwei Einrichtungen über einen nennenswerten Betrag freuen:

Bärbel Hoffmann und Zita Höschen nahmen für die Christliche Hospiz-Stiftung Wuppertal einen symbolischen Scheck über 3928,94 Euro entgegen. Angela Bosompem und Angelika Thomsen vom Verein Pfotentisch freuten sich über 2.357,37 Euro für die Tiertafel Wuppertal.

26.05.2014