Aula des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums vorsorglich gesperrt

Nachdem dem Hausmeister des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums Risse in den Betonstützen der Aula aufgefallen waren, ließ das Gebäudemanagement der Stadt diese sofort weiter untersuchen und war heute Morgen mit einem Statiker vor Ort. Vorsorglich wurde die Aula, die an das Schulgebäude im Jahr 2006 angebaut wurde, gesperrt.

Derzeit wird geprüft, wie gravierend diese Mängel sind und durch welche Maßnahmen die Benutzung der Aula wieder möglich gemacht werden kann. Der Unterrichtsbetrieb ist von der Sperrung nicht beeinträchtigt. Die für den Tag der offenen Tür am kommenden Samstag in der Aula geplanten Aktionen werden in den anderen Schulräumen stattfinden.

 

Die drei beschädigten Betonstützen sollen Anfang kommender Woche mit je zwei Stahlträgern abgesichert werden. Damit könnte die Aula Mitte der Woche wieder freigegeben werden. Danach soll geprüft werden, ob ein Materialschaden vorliegt. In diesem Fall müssten die Betonpfeiler später saniert werden.

12.11.2014