Abriss der Schrottimmobilie in der Baumeisterstraße

Der Abrissbagger "beißt" sich ein erstes großes Stück der Fassade des einsturzgefährdeten Hauses in der Baumeisterstraße heraus.
+
Der Abriss des wegen Einsturzgefahr weiträumig abgesperrten Gebäudes in der Baumeisterstraße hat am Mittwoch, 22. Oktober begonnen. In der Nacht war der große Abrissbagger per Schwertransport gebracht worden.

Die Bauaufsicht schätzt den Zustand im Gebäudeinneren als unkalkulierbar ein. Deshalb und wegen der räumlichen Nähe zur Hochstraße und zu gegenüberliegenden Gebäuden in der Baumeisterstraße kann der Abriss nur sehr vorsichtig und stückweise erfolgen.

 

Auch muss das Material vor Ort sortiert und ordnungsgemäß entsorgt werden. Deswegen sind zwei bis drei Wochen für den Abriss eingeplant. Anschließend kommen alle Absperrungen wieder weg. Geschätzte 70.000 Euro kostet es, die besitzerlose Schrottimmobilie aus dem Stadtbild zu entfernen.

 

22.10.2014