Straßenverkehrsamt: "Nicht benötigte Termine bitte absagen"

Das Straßenverkehrsamt ist zurzeit mehr als gefragt und wendet sich jetzt mit einer Bitte an seine Besucher: In den vergangenen Wochen ist es wieder verstärkt dazu gekommen, dass Termine zwar reserviert, aber nicht wahrgenommen werden.

Ärgerlich für andere Kunden, die den frei gewordenen Termin nicht nutzen können, weil der im System nicht ausgebucht ist. Ärgerlich für die Mitarbeiter im Straßenverkehrsamt, die nach den Reservierungen ihren Terminplan erstellen, dann zum Termin aber keinen Kunden haben.

"Wir bitten dringend darum, dass die Besucher sich wieder austragen, wenn ein Termin nicht wahrgenommen werden kann", so Martina Grave, Leiterin des Straßenverkehrsamtes.

Einen Termin auszutragen, geht ganz einfach: In der Termin-Bestätigungs-Email für den reservierten Termin gibt es einen Link, der den Termin storniert. Natürlich reicht auch eine einfache Email ans Straßenverkehrsamt (geschützte E-Mail-Adresse als Grafik ) oder ein Anruf beim Service-Center unter 563 - 0.

11.09.2014