Neue Sportanlage für die Uni ist eröffnet

Mit einem symbolischen Startschuss und dem Zerschneiden des Baustellenbandes eröffneten Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung gestern gemeinsam die modernisierte Sportanlage "Am Freudenberg".
Auf den vier Rundlaufbahnen und in den Innensektoren wurde der Tennen- durch einen Kunststoffbelag ersetzt. Sowohl die Planung der Baumaßnahmen als auch die Finanzierung übernahmen Stadt und Uni gemeinsam. Von den insgesamt 413.000 Euro Modernisierungskosten finanzierte die Bergische Universität 68.000 Euro.

Bisher verfügte Wuppertal mit dem Sportplatz "Oberbergische Straße" lediglich über eine Sportanlage mit Kunststoffbelag. Deshalb war diese Anlage im Sommer durch Sportvereine, Schulen, Freizeitsportler und Studierende so stark ausgelastet, dass es immer wieder zu Engpässen kam. Dieser Zustand kann nun durch die neue und adäquat ausgestattete Sportanlage "Am Freudenberg" behoben werden. Rektor Prof. Koch freute sich bei der Eröffnung mit den Sportlern und unterstrich: "Zu einer exzellenten Sportlehrerausbildung gehört eine entsprechend hochwertige Infrastruktur - beide Ansprüche können wir jetzt einlösen!".

Für die Bergische Universität bietet die modernisierte Sportanlage "Am Freudenberg" einige Vorteile. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Universität und kann zu abgestimmten Zeiten allein für die Sportlehrerausbildung sowie den Hochschulsport genutzt werden. Die bisher genutzte Sportanlage "Oberbergische Straße" war für die Studierenden nur durch eine längere Anreise mit dem Pkw oder dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.

12.09.2014