Bauarbeiten in der Großen Flurstraße

Der Neubau des Rathauses in Barmen, der Straßenabschnitt in der Unterführung wird nun erneuert.
+
Ab Montag, 13. April, erneuert die Stadt in Barmen den Abschnitt der Großen Flurstraße zwischen der Kreuzung Heubruch und dem Ende der Unterführung unter dem Rathaus. Dieser ist stark von Rissen und Aufbrüchen gekennzeichnet. Bei Regen bilden sich große Pfützen, deren Wasser von durchfahrenden Fahrzeugen in Richtung passierender Fußgänger spritzen kann.

Der alte Asphalt wird abgefräst und durch eine Schicht von durchschnittlich zehn Zentimetern neuem Asphalt ersetzt. Im vergangenen Jahr hatten die Wuppertaler Stadtwerke bereits Versorgungsleitungen erneuert und die Oberfläche danach provisorisch geschlossen.

Nun soll auch die bisher zu schmale Ladezone für LKW am Rathaus verbreitert und durch eine Markierung optisch von der Fahrbahn getrennt werden. Zusätzlich wird die neue Ladestation für Elektrofahrzeuge am Anfang der Unterführung deutlicher als bisher markiert.

Gearbeitet wird hauptsächlich tagsüber bei fließendem Verkehr. Für die Asphaltierung sind allerdings drei Nächte unter Vollsperrung notwendig. Über die genauen Zeiten informiert die Stadt noch. Anwohner können grundsätzlich ihre Grundstücke erreichen, es kann jedoch zu kurzzeitigen Behinderungen kommen. Die Erneuerung dieses Abschnitts kostet rund 90.000 Euro und soll nach vier Wochen beendet sein, wenn das Wetter mitspielt.

 

09.04.2015