Schöne Ferien: Kulturrucksack 2015

Lichtinstallation auf der Bühne, ein Projekt des Kulturrucksacks
+
Kreativ sein in den Ferien: Das bietet der Kulturrucksack wieder für Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren an - in diesem Jahr noch praller, bunter und vielfältiger als in den erfolgreichen Vorjahren.

Über 30 spannende Workshops warten auf die 10- bis 14-Jährigen. Diesmal erfüllt der Kulturrucksack den Wunsch vieler Teilnehmer nach kurzen Workshops jenseits der Sommer- und Herbstferien. Die neuen, eintägigen Angebote sind kostenfrei, bieten jedoch kein Mittagessen.

 

Bei den beliebten Ferien-Workshops fällt lediglich eine geringe Verpflegungs-Gebühr an. Denn der Kulturrucksack will alle Wuppertaler zwischen 10 und 14 Jahren erreichen. So gibt es auch in diesem Jahr zwei inklusive Angebote mit Musik und Tanz. Ob mit oder ohne Verköstigung, kurz oder lang, in Ferien oder Freizeit - in allen Kursen vermitteln heimische Künstler wieder unkonventionelle Herangehensweisen an Kunst und Kultur, die nah dran sind an den Bedürfnissen und Interessen ihrer jungen Klientel.

 

Bereits jetzt hat sich der Kulturrucksack 2015 geöffnet. Im April lernen die TeilnehmerInnen der Schul-AGs zum Thema Bloggen, ihre ersten Artikel zu schreiben. Darunter werden einige über die Kulturrucksack-Kurse sein, die regelmäßig auf dem NRW-weiten Blog www.kulturrucksack.nrw.de erscheinen.

 

Viele Workshops werden auch von Kindern und Jugendlichen begleitet, die in den ersten beiden Sommerferienwochen einen Dokumentarfilm über den Kulturrucksack drehen. Der Kurs ist ebenso kostenfrei wie die Kurzangebote, die ab Mai starten.

 

Ganz im Geiste der kreativen Wiederverwertung stehen die Kurse Upcycling, Alte Klamotten pimpen oder auch Holzskulpturen aus Fundstücken. In ihrem Zweck umgewandelte Bauteile erstrahlen im Lichtlabor. Hoch lebt die Subkultur in den Seminaren DJing, Deutscher Rap und Hip Hop. Den richtigen Hip Hop-Move vermittelt sowohl im Kurz-Workshop wie in den Sommerferien der aus der Casting-Show "Popstars on Stage" bekannten Tänzer Daniel Fromme.

 

Viel Musik und Bewegung sind auch im Band-Projekt 60 Jahre Pop-Musik und bei Theater meets Pop. Ihre digitale Welt gestalten die TeilnehmerInnen von Es ist dein Spiel selbst, wenn sie mit Medienpädagogen des Computer-Projekts Köln ein eigenes Computerspiel entwickeln.

 

Und auch diesmal können Kinder und Jugendliche unter www.kulturrucksack.nrw.de eine Kultur-Card erstellen, die ihnen viele Extras ermöglicht. Darunter sind ein Blick hinter die Kulissen von Müllers Marionetten Theater und die vergünstigte Teilnahme am Workshop Improvisationstheater der Bergischen Musikschule. Zusätzlich geplant ist eine Fahrt zu einer Aufführung der Ruhrtrienale.

 

Der Kulturrucksack ist ein Projekt des Kulturbüros und des Fachbereichs Jugend&Freizeit der Stadt Wuppertal in Zusammenarbeit mit dem Kommunikationszentrum die börse.

21.04.2015
 
 
Kinder mit Kulturrucksack auf dem Rücken

Kontakt

Die Vielfältigkeit der Kulturrucksack-Workshops scheint nahezu grenzenlos. Anmeldung und Infos unter