Sparda-Bank unterstützt Kinder und Jugendwohngruppen

Von links nach rechts: Karin Knezic, KIJU, Kordula Binder, KIJU,  Emma,  mit Vater Matthias Spurgath, Silke Clausen-Foglia, Bezirksleiterin Bausparkasse Schwäbisch Hall, Ballarea- Nickel, Erzieherin, Harald Dorau, Betriebsleiter KIJU, Swidbert Obermüller Vertriebsleiter der Sparda-Bank, Ursula Susann Sagorski, Kinderpflegerin  mit Amyie
+
Von links nach rechts: Karin Knezic, KIJU, Kordula Binder, KIJU, Emma, mit Vater Matthias Spurgath, Silke Clausen-Foglia, Bezirksleiterin Bausparkasse Schwäbisch Hall, Ballarea- Nickel, Erzieherin, Harald Dorau, Betriebsleiter KIJU, Swidbert Obermüller Vertriebsleiter der Sparda-Bank, Ursula Susann Sagorski, Kinderpflegerin mit Amyie
Da war die Freude bei den Kinder- und Jugendwohngruppen (KIJU) im Kinderheim Am Jagdhaus groß: Am 23. April kamen Swidbert Obermüller, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Wuppertal, und Silke Clausen-Foglia, Bezirksdirektorin der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, zu Besuch. Im Gepäck hatten sie nicht nur jede Menge Spielzeug, sondern auch einen dicken Scheck über 2.000 Euro für die Ausstattung der Babybetreuung im Mutter-/Vater-/Kind-Bereich. Harald Dorau, KIJU-Betriebsleiter, dankte herzlich und führte die Gäste durchs Haus: "Wir freuen uns über diese großzügige Unterstützung!"

Die Spenden entstammen einer gemeinsamen Aktion der Bausparkasse

Schwäbisch Hall und der Sparda-Bank in Wuppertal. Für jeden Bausparvertrag im Tarif JungeLeute, der zwischen Dezember 2014 und Februar 2015 abgeschlossen wurde, spendet die Bausparkasse Schwäbisch Hall ein mit Spielzeug gefülltes Traumhaus aus Pappkarton. Und für jedes Traumhaus spendet die Sparda-Bank in Wuppertal 20 Euro.

Kaffeetafel
+

Für den Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Wuppertal, Swidbert Obermüller, ist die Unterstützung eine Selbstverständlichkeit. "Als Genossenschaftsbank vor Ort sind wir den Bürgern einfach verpflichtet. Uns geht es vor allem darum, sich für die Menschen in unserem Umfeld zu engagieren. Und gerade Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfen sind besonders wichtig, daher geben wir gern finanzielle Hilfe."

24.04.2015