Gemeinsame Gedenkveranstaltung von Stadt und Kirchen

Mit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht endete am 8. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa. Ein Tag, der für unser Land zugleich der Tag der Befreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft war.
Aus diesem Anlass findet in Wuppertal eine Gedenkveranstaltung statt, in deren Mittelpunkt ein ökumenischer Gottesdienst steht.

Die Stadt Wuppertal und die evangelischen und katholischen Kirchen wollen gemeinsam am Freitag, 8. Mai, um 17 Uhr, in der Gemarker Kirche, Zwinglistraße, Wuppertal-Barmen an das Geschehen jener Zeit erinnern und der Opfer gedenken.

Die Liturgie und Predigt werden von Superintendentin Ilka Federschmidt und Stadtdechant Dr. Bruno Kurth gelesen. Oberbürgermeister Peter Jung wird die Gedenkveranstaltung eröffnen. Die Ehrenbürger Ursula Kraus, Dr. Jörg Mittelsten Scheid und Dr. Wilfried Penner sprechen während des Gottesdienstes Fürbitten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

28.04.2015