Jetzt noch bewerben: Ausbildung bei der Stadt

Bei der Präsentation der Zahlen zur Personalentwicklung bei der Stadt wies Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig schon darauf hin: "Die Stadt verliert bis zum Jahr 2021 rund 40 Prozent ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vergleich zum Jahr 2012." Dabei scheiden fast zwei Drittel der bisherigen Führungskräfte aus und gehen in Ruhestand. Denn derzeit beträgt das Durchschnittsalter in der Stadtverwaltung 46,9 Jahre.

Die Verwaltung steht vor einem Umbruch. Das bedeutet für Neueinsteiger gute Karrierechancen: "Wir haben die Zahl der Ausbildungsplätze bei der Stadt verdoppelt und können die jungen Menschen nach erfolgreicher Prüfung im Verwaltungsdienst auch alle übernehmen", so Ausbildungsleiter Thomas Piqué. Aktuell sucht die Stadt noch Auszubildende für das nächste Jahr - im Verwaltungsdienst, aber auch in verschiedenen gewerblich-technischen Berufen, so zum Beispiel Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Forstwirte, Straßenwärter, Medizinische Fachangestellte, Servicefachkräfte für Dialogmarketing oder Fachinformatiker.

"Neu sind die Ausbildungen zur Fachkraft für Lagerlogistik und zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit der Fachrichtung System- und Hochvolttechnik", weist Thomas Piqué auf das erweiterte Angebot hin.

 

Außerdem bietet die Stadt Wuppertal zum 1. September 2016 ein duales Fachhochschulstudium mit hohen Praxisanteilen an. Die Ausbildung erfolgt entweder mit juristischem oder betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt und wird in zwei verschiedenen Bachelor-Studiengängen durchgeführt, nämlich Bachelor of Arts und Bachelor of Laws.

Wer sich bewerben möchte, sollte aber schnell sein: Bewerbungsschluss für alle Ausbildungsberufe ist der 15. September 2015. Bewerbungen sind online möglich.

26.08.2015
 

Ausbildung

Infos und Ansprechpartner rund um die Ausbildung bei der Stadt Wuppertal gibt es