Rund um den Weyerbuschturm

Platzhoffdenkmal
+
Platzhoffdenkmal
Am Sonntag lockt das große Familien- und Stadtteilfest zum den Weyerbuschturm. Bei dieser Feier wird der Förderverein Historische Parkanlagen Wuppertal e.V. ie neuen Infotafeln am Turm und am Platzhoffdenkmal an der Sadowastraße einweihen, die in Abstimmung mit der unteren Denkmalbehörde und dem Ressort Grünflächen und Forsten entwickelt wurden.

Lebendige Geschichte beruht auf Traditionen und Menschen, die sie wach halten. Deshalb bietet der Förderverein Historische Parkanlagen Wuppertal immer wieder Führungen durch die Parkanlagen an und stellt Infotafeln auf. Sie sollen die Wertschätzung für die Leistungen und Errungenschaften vergangener Generationen fördern und bewahren.

Am Weyerbuschturm gibt es zwei Tafeln, eine zur Biografie des Knopffabrikanten Emil Weyerbuschs und eine zu seiner Spendenfreudigkeit sowie zum Weyerbuschturm. Um 16.30 Uhr gibt es passend eine Führung von Michael Felstau durch die historische Parkanlage am Nützenberg, die am Weyerbuschturm beginnt.

Die Tafel an der Sadowastraße wird neben dem Gründungsstein der Anlage am Nützenberg aufgestellt und informiert sowohl über das Platzhoffdenkmal wie das Stollenbauwerk der ersten Elberfelder Wasserversorgung. Schon im Mai diesen Jahres hat der Gärtner Frank Egger auf die Initiative des Fördervereins hin die Pflanzschale des Platzhoffdenkmals neu bepflanzt.

Der Sadowastollen wird heute nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen als Wasserreservoir, sondern als Rohrleitungsstollen genutzt. Die WSW werden zum Fest am 30. August den Eingang des historischen Tunnelportals (Sadowastraße) öffnen. So können interessierte Besucher sehen, wie es heute im Stollen aussieht. Von 14-18 Uhr ist der Blick in den Stollen (aufgrund der Enge des Vorraumes in kleinen Gruppen) möglich.

Festpogramm, 14 bis 18 Uhr

Bürgeraktion zur Parkverschönerung

Wer will, kann herbstblühende Krokusse auf dem Fest am Weyerbuschturm direkt selbst pflanzen. Bisher gibt es in Wuppertal nur Krokusse im Frühling, das ist jetzt der Test, wie es mit den herbstblühenden zum verwildern neigenden Krokussen klappt. Alle dürfen mitmachen und Hand anlegen.

 

15 Uhr: Offizielle Enthüllung der neuen Infotafeln am Weyerbuschturm und am Platzhoffdenkmal durch den "Förderverein Historische Parkanlagen Wuppertal"

Entdeckungstouren auf dem Nützenberg:
Zu dem Fest wird es drei verschiedene Führungen durch die Anlage am Nützenberg geben. So können Sie den Park immer wieder neu kennen lernen:

 

14.15 Uhr: Botanische Führung für Kinder (30 min) zum Thema "Bäume rund um den Weyerbuschturm"

 

15.45 Uhr: Botanische Führung für Erwachsene (45 min) zum Thema "Buchenwaldunterwuchs - Pflanzen und ihre Früchte" von Dr. Antje Wehner, Universität Wuppertal

 

16.00 Uhr: Ökologische Führung "Mehr Wildwuchs wagen!" von Jörg Liesendahl, BUND (ca. 45 min)

 

16.30 Uhr: Historische Führung durch die Anlage am Nützenberg von Michael Felstau, Förderverein Historische Parkanlagen (ca. 60 min) Zwischendrin gibt es immer wieder kurze Spaziergänge zum Platzhoffdenkmal und zum dann von den WSW geöffneten Sadowastollen.

 

Permanente Angebote rund um den Weyerbuschturm: Hochseil-Klettergarten, Schibbelbahn, städtisches Spielmobil, Sinneszelt, Waldspiele, Bastelaktionen (Haben Sie noch alte Knopfsammlungen?  Bitte mitbringen.) u.a. Kaffee + Teespezialitäten, Kuchen, Grillwürstchen

 

Aktive Festgestalter: Förderverein Historische Parkanlagen e.V., Ressort Jugend & Freizeit der Stadt Wuppertal, Sportverein NTV 62, Stadtteiltreff am Nützenberg, städt. Grundschule Nützenberg, ev. Sophien-Grundschule, ev. Kita Kyffhäuserstraße, Spielplatzpatin vom Nützenberg, kath. Kita St. Joseph, WSW, Station Natur und Umwelt, Flüchtlingshilfe Wuppertal- West e.V., Internationaler Bund e.V.

27.08.2015