Stadt baut Tescher Stich aus

Die Stadt Wuppertal baut seit Anfang Dezember den sogenannten Tescher Stich als Forst- und Betriebsweg aus. Später soll er auch für Fußgänger und Fahrradfahrer zu nutzen sein.

Es handelt sich beim Tescher Stich um eine rund 680 Meter lange Wegebeziehung zwischen der Lüntenbeck und der Grünewalder Straße, einem keinen Teilstück der ehemaligen Bahntrasse der "Rheinischen Eisenbahn Gesellschaft". In früherer Zeit war dies die Verbindung der Nordbahntrasse durch den Tescher Tunnel über Dornap-Hahnenfurth nach Düsseldorf-Gerresheim.

Nach der Fertigstellung des mit einer wassergebunden Fahrbahndecke versehenen Weges soll dieser für Fußgänger und Fahrradfahrer freigegeben werden und somit als Wander- und Radweg dienen. Damit wird die Nordbahntrasse vom Abzweig "ehemaliger Haltepunkt Lüntenbeck" in Wuppertals Nordwesten geöffnet und es entsteht eine bessere Verbindung in Richtung- Dornap und Wülfrath.

Die Fertigstellung der Fahrbahndecke soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Freigegeben werden kann der Weg aber erst nachdem sämtliche Arbeiten vermutlich im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen sind.

10.12.2015