Flüchtlinge sind willkommen in Wuppertal

Schulministerin und stellvertr. Ministerpräsidentin von NRW Sylvia Löhrmann (Fünfte von rechts) im Kreise von Geschäftsleitung, Schirmherrn, Freunden, Förderern, Dozenten und Studenten der Junior Uni.
+
Schulministerin und stellvertr. Ministerpräsidentin von NRW Sylvia Löhrmann (Fünfte von rechts) im Kreise von Geschäftsleitung, Schirmherrn, Freunden, Förderern, Dozenten und Studenten der Junior Uni. Foto: Junior Uni
Etwa 180 Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien sind am 20. Februar der Einladung der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land zum "Tag der Willkommenskultur" gefolgt. Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Schulministerin von Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann und Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung bedankten sich bei Junior Uni-Geschäftsführer Prof. Ernst-Andreas Ziegler für das deutliche Signal von Offenheit, Toleranz und Willkommenskultur.

"Die Kinder und Jugendlichen, die schlimmste Bedrohungen durch Krieg und Terror erlebt haben, sollen in Wuppertal eine neue Heimat finden. Nur mit Bildung werden sie es schaffen, hier auch langfristig eine Zukunft zu haben", glaubt Prof. Ziegler, der sich auch von Schulministerin Löhrmann bei dem Ansatz der außerschulischen Bildung unterstützt sieht.

Flüchtlingskinder
+

 

Im aktuellen Semester stehen bereits über 2.000 Kinder und Jugendliche auf den Kurs-Wartelisten der Junior Uni. Ziegler: "Wir werden nach dem gestrigen Tag sehen, welches Interesse die jungen Menschen aus den Flüchtlingsfamilien an unserem Angebot zeigen. Vielleicht haben wir die Möglichkeit, in den Ferien einige zusätzliche Kurse für sie anzubieten."

 

Aktuell sind in Wuppertal rund 1.000 Familien aus 50 Nationen untergebracht.

21.02.2015
 

Junior Uni

Junior Uni-Gebäude
Junior Uni
Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität
für das Bergische Land gGmbH

Am Brögel 31
42283 Wuppertal
Telefon (0202) 430 439-0
Telefax (0202) 430 439-99
E-Mail geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
 
Flüchtlingskinder