Kamioka-Nachfolge: Zwei Bewerber stellen sich vor

Toshiyuki Kamioka verlässt Wuppertal, die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren. Nun wurden die ersten zwei Kandidaten für die zu besetzende Stelle des Generalmusikdirektors zum Probedirigat eingeladen. Die Kandidaten dirigieren dabei Vorstellungen der Opernproduktion "Hänsel und Gretel" im Wuppertaler Opernhaus am Freitag, 6. und Sonntag, 8. Februar.
Agrest, Mikhail
+
Mikhail Agrest

Mikhail Agrest

Mikhail Agrest (geboren in St. Petersburg) studierte bei Josef Gingold an der Indiana University School of Music, am St. Petersburg State Conservatory bei Ilya Musin und Mariss Jansons sowie an der American Academy of Conducting des Aspen Music Festivals bei David Zinman und Jorma Paula.

In der Spielzeit 2014/15 dirigiert er verschiedene Opernproduktionen an der Semperoper Dresden.

Hamar, Zsolt
+
Zsolt Hamar

Zsolt Hamar

Zsolt Hamar (geboren in Budapest) studierte am Béla-Bartók-Konservatorium sowie an der Franz-Liszt-Musikakademie Budapest bei Ervin Lukács und Tamás Gál. Seit der Spielzeit 2012/13 ist er Generalmusikdirektor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Beide Kandidaten sind angesehene Dirigenten sowohl im Bereich der Opernproduktionen als auch im sinfonischen Konzertwesen und arbeiteten bereits mit zahlreichen renommierten Klangkörpern der ganzen Welt zusammen.

Engelbert Humperdinck (1854-1921): "Hänsel und Gretel"

Märchenspiel in drei Bildern; in deutscher Sprache mit Übertiteln

 

Freitag, 6. Februar 2015, 19:30 Uhr | Opernhaus Musikalische Leitung: Mikhail Agrest

 

Sonntag, 8. Februar 2015, 16 Uhr | Opernhaus Musikalische Leitung: Zsolt Hamar

30.01.2015
 

Saisonstart