Schulhof der Hauptschule Emilienstraße wird umgebaut

Ein Bagger steht neben einem aufgeschütteten Haufen aus abgetragenen Asphaltbrocken.
+
Direkt mit dem ersten Ferientag rückten an der Hauptschule Emilienstraße in Barmen die Bagger an, um dem alten Schulhof den Garaus zu machen. In den nächsten drei Monaten saniert das Gebäudemanagement Wuppertal (GMW) die Außenfläche der Schule und gestaltet sie neu.

Der alte kaputte Asphaltbelag wird entsorgt. So wird Platz gemacht für neue, unterschiedliche Bodenbeläge. Zusammen mit Hainbuchenhecken und gelben, roten und blauen Bändern im Boden wird der Schulhof in unterschiedliche Bereiche gegliedert.

Neben den notwendigen Zugangswegen entstehen Bewegungs- und Laufbereiche, Ruhezonen zum Verweilen, Sitzen und Quatschen sowie Spielflächen. Auch eine "Außenklasse" für den Unterricht unter freiem Himmel wird es geben. Ballspielflächen und ein Spielhügel erhalten einem synthetischen Fallschutz.

Der Umbau kostet rund 360.000 Euro aus Mitteln des Gebäudemanagements. Für die zusätzliche Ausstattung mit Spielgeräten, zum Beispiel einem großen Klettergerüst, sammelt die Hauptschule noch Spenden und sucht weitere Sponsoren. 3.000 Euro hat die Bezirksvertretung Barmen zugesagt, 2.000 Euro hat ein Spendenlauf der Schüler eingebracht und 2.500 Euro spendet die Stadtsparkasse.

Das denkmalgeschützte Schulgebäude von 1905 ist bereits vor einigen Jahren in drei großen Bauabschnitten durch das GMW saniert worden.

13.07.2015