Neuer Feuerwehrchef wird Ulrich Zander

Am 19. Juni wird Siegfried Brütsch von Oberbürgermeister Peter Jung und den Kollegen verabschiedet und zum 30. Juni wechselt der Feuerwehrchef dann offiziell in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Ulrich Zander.
Ulrich Zander
+
Ulrich Zander

Der 50-Jährige ist seit 2004 Leiter der Abteilung Einsatz, Organisation und Personal bei der Feuerwehr Wuppertal und weiß genau, was auf ihn zukommt: "Siegfried Brütsch und ich haben eng zusammengearbeitet. Da braucht es jetzt keine lange Einarbeitungszeit für das neue Amt."

Dem Credo seines Vorgängers "Feuerwehr muss sich entwickeln", will er folgen: "Es gibt neue Anforderungen, wie beispielsweise die Ausbildung der Notfallsanitäter, und auch die weitere Haushaltssanierung, die uns zwingen, uns neu aufzustellen. Wir müssen die Feuerwehr zukunftsfähig machen."

Nach dem Maschinenbau-Studium leistete Zander seinen Zivildienst bei der Feuerwehr Oberhausen, war begeistert und entschied sich für eine Feuerwehr-Ausbildung beim Bayrischen Landesamt für Brand- und Katstrophenschutz. Während der Ausbildung war er unter anderem in Wuppertal eingesetzt und knüpfte erste Kontakte. Nach der Qualifikation zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst im Jahre 1993 hat er bei der Feuerwehr Wuppertal zuerst ein Jahr als Abteilungsleiter in der Technik gearbeitet. Danach war er von 1994 bis 2004 als Abteilungsleiter im Vorbeugenden Gefahrenschutz tätig.

Ulrich Zander ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter (21 und 23 Jahre).

01.06.2015