Kulturrucksack: Pralles Programm für die Sommerferien

Kind mit einem Kulturrucksack auf dem Rücken
+
Der Wuppertaler Kulturrucksack ist für die Sommerferien 2015 prall gefüllt. In über 15 Workshops können junge Wuppertaler von 10 bis 14 Jahren spielerisch Kultur erfahren.

Die vielfältigen Angebote gehen von Klamotten-Design über Filme machen bis hin zu bildender Kunst, Theater und Moderner Tanz. Für die Workshops, die in den ersten drei Wochen der Ferien stattfinden, sind noch einige Plätze frei. Eltern können ihre Kinder bis kurz vor Beginn anmelden.

Damit der Kulturrucksack wieder alle Kinder und Jugendlichen der Stadt erreicht, sind die Kurse kostenlos. Lediglich für das Mittagessen wird ein geringer Beitrag erhoben.

Auch im dritten Jahr profitiert der Kulturrucksack von dem großen Potential der Wuppertaler Szene. Nahezu alle Workshop-Leiter sind anerkannte Künstler der Region. Das ehemalige Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen Anne-Catherine Studer und die Schauspielerin Caroline Keufen (Wunder-Flunker-Stadtrundfahrt) inszenieren mit den Teilnehmern des Konfettipalastes (29.06.-03.07.) mit Kostümen und Requisiten aus Papier eine fantastische Aufführung in der börse.

Mit Worten und den Kids "die Bühne rocken" wollen der Wuppertaler Autor Jörg Degenkolb-Degerli und der Wuppertaler Wortpirat André Wiesler beim Poetry Slam (29.06.-03.07.) in der börse. Annegret Calaminus und Esther Reubold vom Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater bringen in ihrem Workshop Theater meets Pop (06.07.-10.07.) mit den Kindern und Jugendlichen die Geschichte hinter ihren Lieblingssongs auf die Bühne.

Der Wuppertaler Kulturrucksack ist ein Projekt des Kulturbüros und des Fachbereichs Jugend & Freizeit in Zusammenarbeit mit der börse. Finanziert wird er vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

03.06.2015
 
 

Infos

Mehr über alle Kulturrucksack-Angebot 2015 gibt es unter