Ausgezeichnet: Pilotprojekt mit jungen Brandschützern

Die Schüler, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, Innenminister Jäger, Oberbürgermeiste Jung und Dezernenten
+
Innenminister Ralf Jäger war es einen Besuch und lobende Worte wert: 13 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Wuppertal-Langerfeld haben jetzt in einem Pilotprojekt ihre Ausbildung zu Brandschutzhelfern abgeschlossen.

Hintergrund des NRW-weiten Pilotprojektes: Bei den Freiwilligen Feuerwehren im Land macht sich wie in vielen anderen Lebensbereichen auch, der demographische Wandel bemerkbar. Es gibt weniger ganz junge Nachrücker für die Freiwilligen Feuerwehren, viele ältere Jugendlich sind mit Schule, Freizeit, Sport so eingebunden, dass es die Freiwilligen Wehren schwer haben, die Jugendlichen zusätzlich für die "nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr" zu begeistern.


Das Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW (MIK NRW) und der Verband der Feuerwehren in NRW e.V. (VdF NRW) hat das Projekt ins Leben gerufen. Zielsetzung des Projekts ist es, das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu stärken und mehr Menschen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern.

Praktisch umgesetzt hat das jetzt die Freiwillige Feuerwehr Wuppertal-Nächstebreck. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr boten in enger Abstimmung mit dem Ganztagskoordinator der Gesamtschule Wuppertal-Langerfeld eine Unterrichtsreihe für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klasse an.

13 junge Menschen nahmen das Angebot an und an der Feuerwehr-Ag teil. Jetzt sind sie ausgebildete Brandschutzhelfer und wurden bei einem Pressetermin ganz offiziell von Innenminister Ralf Jäger und Oberbürgermeister Peter Jung für ihren Einsatz gelobt. Auf dem Schulhof der Gesamtschule stellten sie ihr Können vor und bekamen dieses mit Urkunde und T-Shirt der "Feuerwehrehrensache" bestätigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Wuppertal besteht aus 15 Löschzügen und einem Umweltschutzzug, die an 17 verschiedenen Standorten im Stadtgebiet stationiert sind. Alle Freiwilligen Wehren inklusive Ehren- und Musikabteilung haben über 1.000 Mitglie-der, davon sind 560 im aktiven Dienst und 225 in den Jugendfeuerwehren organisiert. 2014 wurden die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Wuppertal zu insgesamt 1.279 Einsätzen alarmiert. 603 Einsätze hiervon waren Hilfeleistungseinsätze, 593 Brandbe-kämpfungseinsätze, der Rest Wachbesetzungen. Die Freiwillige Feuerwehr übernimmt immer dann eine Wache, wenn die Berufsfeuerwehr längere Zeit in anderen Einsätzen gebunden ist, um den Grundschutz während dieser Zeit sicherzustellen.

03.06.2015