Probeheulen: Sirenen-Test am Montag

Nicht erschrecken: Probehalber und um Messungen vornehmen zu können, lässt die Feuerwehr am kommenden Montag, 22. Juni, Sirenen an vier ausgewählten Orten im Stadtgebiet aufheulen.

Die Feuerwehr will in diesem und im kommenden Jahr weitere Sirenen installieren und schon bestehende Sirenen aufrüsten. In enger Zusammenarbeit mit dem Umweltschutz-Ressort, das auch für Lärm und Immissionsschutz zuständig ist, werden neue Sirenenstandorte ermittelt und geklärt, wie die bestehenden Anlagen aufgerüstet werden sollen.

Weil der nächste, turnusmäßige Sirenen-Probetag erst im Dezember ist, macht die Feuerwehr jetzt an vier Standorten Schallmessungen bei laufender Sirene. Ausgewählt sind die Sirenenstandorte Dönberg, Röttgen, Theishahner Straße und Linde.

Die Messungen sind für Montag, 22. Juni, im Zeitfenster zwischen 10 und 12 Uhr geplant. Es ertönt jeweils ein Dauerton von einer Minute, dem Zeichen zur Entwarnung.

17.06.2015