Der Kulturfonds wird Bergisch

Logo des Kulturfonds, ein grünes Ei
+
Der Kulturfonds wird ab 2015 zu einem Bergischen Kulturfonds: Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Remscheid wird das Kulturbüro Wuppertal Spenden für junge Kulturschaffende einwerben.
Dem Kulturfonds Wuppertal werden die Schuhe zu klein. Vieles sprach dafür, die erfolgreiche Förderplattform für junge Kulturschaffende auszuweiten und neue Partner einzubeziehen. Jetzt ist klar, dass der Kulturfonds ab 2015 zu einem Bergischen Kulturfonds wird: Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Remscheid wird das Kulturbüro Wuppertal Spenden für junge Kulturschaffende einwerben und im Rahmen einer jährlichen Ausschreibung an junge Künstler der Städte Remscheid und Wuppertal weitergeben.
Die Städte Wuppertal und Remscheid versprechen sich vom Bergischen Kulturfonds eine Stärkung ihrer jungen Kulturszene und damit viele kulturelle Impulse. Der Kulturfonds Wuppertal ist eine Förderplattform, die vom Kulturbüro Wuppertal betreut wird. Die Fördergelder stammen ausnahmslos von Unternehmen und Privatpersonen und werden 1 : 1 an freie junge Kulturprojekte weitergegeben.
Der Kulturfonds hat in seinen vier Jahren mehr als 120.000 Euro an freie Kulturprojekte ausgezahlt. Gefördert wurden Filmprojekte junger Filmemacher, Ausstellungen junger Künstler, junge Kultur-Magazine, Poetry Slam, das bekannte Graffiti-Projekt im alten Bahnhofstunnel oder das Klassik-Festival 3 B in der Immanuelskirche. Viele junge Kulturmacher haben vom Kulturfonds profitiert und konnten ihre kreativen Ideen verwirklichen.

Junge Künstler konnten sich auf eine öffentliche Ausschreibung hin bewerben. Eine wechselnde Jury aus kompetenten Kulturschaffenden traf jedes Jahr die Entscheidung, welche Projekte unterstützt werden sollen. Das Kulturbüro Informierte, vernetzte und betreute.

 

Der Kulturfonds Wuppertal hatte starke Förderer: Die Firma Knipex erwies sich von Anfang an als Motivator und zugkräftiger Sponsor. Viele Unternehmen zogen mit: Die E/D/E-Stiftung, die Deutsche Bank Niederlassung, die Barmenia Versicherungen, die Rinke Gruppe, das Workspace Pasche Penthaus, Vorwerk GmbH, Akzenta und viele engagierte Privatleute. Dies stärkte den Kulturfonds und machte ihn für die Kulturszene so attraktiv.

Jetzt weitet sich der Wuppertaler Kulturfonds zum Bergischen. Der Bergische Kulturfonds wird weiterhin die Projekte junger Künstler und Kulturschaffender unterstützen. Zusätzlich zu finanziellen Förderungen werden die zwei Kulturverwaltungen Projekte beraten und begleiten. Unternehmen und Privatpersonen der Bergischen Städte werden um ihre Unterstützung für den Bergischen Kulturfonds gebeten. Damit stärken sie die regionale junge Künstlerszene.

 

Für Remscheider Förderer ist dies neu. Hier ist ein Einstieg über gezielte Information gefragt. Die Fördermittel werden auf der Grundlage einer jährlichen öffentlichen Ausschreibung vergeben. Eine kompetent besetzte Jury aus regionalen Kulturschaffenden entscheidet über die Vergabe.

Gefördert werden junge Künstler, junge Kulturschaffende bis 35 Jahre, die in der Bergischen Region tätig sind und hier ihre Projekte realisieren möchten. Bei einer Bewerbung für den Bergischen Kulturfonds gibt es Pluspunkte für

 

  • künstlerisch anspruchsvolle Projektideen 
  • und Projekte, die sich mit wichtigen regionalen Themen auseinandersetzen.

 

Die Fördersummen pro Kulturprojekt werden angehoben. Die Fördermittel des Bergischen Kulturfonds werden im dem Schlüssel verteilt, in dem sie in den beteiligen Städten eingeworben wurden.

 

Der Bergische Kulturfonds wird betreut vom Kulturbüro Wuppertal in enger Zusammenarbeit mit der Kulturverwaltung Remscheid.

02.03.2015
 
 

Kulturfonds

Alle Infos für potentielle Förderer und Antragsteller gibt es beim