Aktionstag für Suche nach Stammzellspender

Hans-Werner Räker und Oberbürgermeister Peter Jung mit Flyern, die für den Aktionstag werben
+
Bei einem "Aktionstag Stammzellspende" wird nach einem passenden Spender für den an Blutkrebs erkrankten Hans-Werner Räker gesucht. Der Aktionstag am kommenden Sonntag steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters.

Am kommenden Sonntag, 22. März, sind Wuppertaler gefragt, Hans-Werner Räker mit einem kleinen Pieks möglicherweise das Leben zu retten: Am Sonntag wird das Betriebsrestaurant Bayer in der Friedrich-Ebert-Straße 360 von 11 bis 16 Uhr für einen Aktions-tag umfunktioniert. Der "Aktionstag Stammzellspende" soll helfen, für den an Blutkrebs erkrankten Räker einen Spender zu finden. Die Schirmherrschaft über den Aktionstag hat Oberbürgermeister Peter Jung übernommen.

"Ich bin überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft, die mir in ganz Wuppertal entgegen gebracht wird", sagte Räker in einem Gespräch mit Medien. Sein früherer Arbeitgeber, die Firma Bayer, unterstütze ihn mit dem Raum und der entsprechenden Logistik, viele Mediziner und medizinisches Personal kümmere sich am Sonntag freiwillig um die Besucher des Aktionstages, viele hätten ihren Besuch schon zugesagt.

Zur Stammzellspende können alle Erwachsenen zwischen 18 und 55 Jahren kommen. Sie werden registriert und bekommen eine Blutprobe entnommen. Nach rund sechs Wochen steht fest, ob einer der neu Typisierten als Spender für Hans-Werner Räker in Frage kommt. "Aber auch wenn nicht - die Teilnehmer des Aktionstages stehen dann in der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und können vielleicht einem anderen Menschen helfen. Das ist ein gutes Gefühl", so Räker.

16.03.2015