WSW und Feuerwehr üben Personenrettung aus Schwebebahn

Das Gerüst der Schwebebahn über der Wupper in Oberbarmen an der Straße Rosenau, wo die Übung stattfinden wird.
+
Achtung, Übung: In der Nacht von Donnerstag, 26. März, auf Freitag, 27. März, wird die Einheit für "Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen" der Feuerwehr Wuppertal in Oberbarmen eine Rettung von mehreren Personen aus einem Schwebebahnzug auf freier Strecke üben.
Ein Notarztwagen der Feuerwehr Wuppertal
+

Die Rettung erfolgt durch Seiltechnik. Bei der Übung wird davon ausgegangen, dass es zu einem äußerst unwahrscheinlichen Ereignis im Betrieb der Schwebebahn gekommen ist, bei dem die sonst üblichen Möglichkeiten, einen Zug durch die Stadtwerke zu räumen, nicht möglich sind und der Zug aufgrund der Position auch nicht durch eine Drehleiter der Feuerwehr erreichbar ist.

Um den regulären Betrieb der Schwebebahn nicht zu beeinträchtigen, wird die Übung nach Betriebsschluss ab etwa Mitternacht beginnen. Ablaufen wird das Ganze im Bereich der Straße Rosenau in Oberbarmen.

26.03.2015